Gestaltungsraster

Das Gestaltungsraster gliedert alle Text- und Bildelemente von Publikationen in einer formatübergreifenden Art und Weise. Es ist als visuelles Orientierungsmuster prägend für das ­Corporate Design der Landesregierung. Auch bei einer Vielzahl möglicher Publikationsformate ist der Wiedererkennungswert sehr hoch. Siehe Kapitel „Layout“ 

Das Gestaltungsraster beginnt am Satzspiegel. Es ist grundsätzlich aus zwei Elementen aufgebaut: aus horizontalen Rasterlinien von 13 pt Abstand und vertikalen ­Rasterspalten von meist 10 Millimetern Breite, die von meist 5 Millimeter breiten Stegen getrennt werden.